WisS Logo groß

PM: Kein zweiter Fall Röckendorf – der Willkür ein Ende!

EINLADUNG

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Wählerinitiative soziales Spandau und das Ehepaar Wettwer möchten Sie am

Mittwoch, den 09.08. 2017, um 11.00 Uhr

zu einem Pressegespräch in ihre Siedlerlaube einladen.

Grund ist der erneute Versuch der Verwaltung, ein völlig intaktes Grundstück mit einem Gebäude aus dem Jahr 1949 dem Erdboden gleich zu machen.

Aus dem Fall Röckendorf wissen wir, dass das Bezirksamt den seit 2001 bestehenden Vertrag ohne Begründung jedes Jahr zum 31.12. vom Prinzip kündigen darf. Auch in vorliegenden Falle sind jedoch Fragen offen, die einer öffentlichen Klärung bedürfen.

  • Warum zog der zuständige Mitarbeiter sein Angebot zurück, den Vertrag erst 2019 auslaufen zu lassen?
  • Warum teilte er weiterhin dem Pächter nicht mit, dass er das Holzhaus überhaupt nicht abreissen darf, weil das Landesdenkmalamt erst eine Beauftragung zum Denkmalschutz Ende August durchführen will? Der Schriftverkehr liegt dazu vor. Die Spandauer Liegenschaftsverwaltung war seit dem 04.07.2017 darüber informiert und kündigt per Schreiben vom 27.07. den Pachtvertrag und fordert die Rückgabe des völlig geräumten Grundstückes, also mit Abriss der jedoch untersagt ist?
  • Was sind die wahren Gründe des Mitarbeiters für die Kündigung? Das der Wohnsitz des Ehepaares nicht in Berlin liegt, kann dafür nicht ausschlaggebend sein.

Dieses Grundstück incl. Haus ist sehr liebevoll gepflegt und die Kündigung durch nichts zu Rechtfertigen. Es darf keinen zweiten Fall Röckendorf geben!

Gespannt schauen nun über 350 Pächter, wie dieser Fall behandelt werden, weil auch der vertrag der Wohnsiedlung Hakenfelde gekündigt wurde.

Das Ehepaar möchte nur in aller Ruhe ihr Pachtgrundstück weiter nutzen und pflegen.
Aus diesem Grunde erbitten wir Ihre öffentliche Unterstützung.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch vor Ort.

Mit freundlichen Grüßen

Jürgen Kessling & Ehepaar Wettwer

Wegbeschreibung:

Sie erreichen das Grundstück Elkartweg 10 / Ecke Fährweg über die Neuendorfer Straße, übergehend in die Streitstrasse, dann in die Niederneuendorfer Str. Sie biegen dann rechts in die Werderstraße ein. Diese Straße folgen Sie , bis Sie links in den Elkartweg abbiegen. Nach wenigen 100 Metern liegt auf der rechten Seite ein Parkplatz.
Am “Haus der Schande” vorbei, erreichen Sie nach ca. 100 meter das Grundstück Wettwer.